Die Welt vernetzt man ausschließlich mit Links

Karl Heinrich Marx
Karl Heinrich Marx

Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

Aktuell

Der Sinn des Lebens

 

 

 

Mit 42 Jahren macht man sich schon Gedanken, Gedanken um den „Sinn des Lebens“, denn vor 25 Jahren hat man seine erste Lehre und somit den Schritt in die Arbeitswelt begonnen, weiß aber, das man noch einmal 25 Jahre vor sich hat, bis man in den wohlverdienten Ruhestand gehen darf. Sofern die Politik nicht auf neue Ideen kommt.

 

 

weiter lesen

Von Parallelgesellschaft, Paralleluniversen und Nazis die auf der dunklen Seite des Mondes leben.

Der Himmel mit Stählerne graue Wolken, doch das Wetter hielt, als sich zum wiederholten male Nazis der NPD vor einen Orientalischen Lebensmittler und Restaurant trafen um, zum wiederholten mal „Gegen die Überfremdung des ‚guten‘ Abendlandes“ zu demonstrieren und mit einer populistischen Rede gegen alles zu Hetzen womit die deutschesten Deutschen einfach nicht zurechtkommen.

 

weiter lesen

 

NPD fordert Rassentrennung an Schulen?

 

Zur Zeit sind Schulferien und die NPD hat gerade nichts Besseres zu tun, als unter dem Motto „...ZUSTÄNDE AN DER MOSEWALDSCHULE SIND UNERTRÄGLICH! LEISTEN WIR WIDERSTAND!“

Was wollen sie uns damit sagen, das sie die Schulferien beenden wollen?

Auf ein Flyer werden sie deutlicher „Keine westdeutschen Zustände an unseren Schulen“. Doch konkreter werden sie nicht, außer das sie zum wiederholten male an einen Dienstag eine Kundgebung abhalten. In der Nähe einer Grundschule in Eisenach Nord, möchten die Radikal Nationalisten uns wieder mit dem verherrlichen, was sie nicht wollen. Was diese allerdings wollen und warum sie da stehen sagen sie uns nicht.

 

weiter lesen

 

Nazis vor dem Dönerstand

 

Ab nächste Woche ist es wieder soweit, da stehen jene der braunen Zunft wieder auf der Straße und Demonstrieren gegen was auch immer. Zum Beispiel am Dienstag, wollen sie gegenüber eines Dönerladens gegen Halal-Produkte demonstrieren. Sie selbst sagen es geht um die Schlachtmethoden bzw. das schächten von Tieren.

 

Dabei ist das schächten von Tieren in Deutschland nur mit Auflagen erlaubt die man kennen sollte bevor man wie die Nazis zur nationalen Tierschutzrevolution aufruft.

 

 

weiter lesen

 

 

Ein Baum, ein Baum, ein Kasanienbaum....

 

Oh der Baum, hat viele Äste, denn das ist für ihn das beste, denn wäre er kahl, wäre es ein Pfahl.

 

Alles im allen ist es zu begrüßen das sich Bürger*innen für Bürger*innenbeiteiligung stark machen. Allerdings frage ich, wenn man sich für Humanität und Menschlichkeit genauso engagieren würde, wie man es gerade für diese Kastanie in der Bahnhofstraße oberhalb der Stützmauer tut, wäre die Welt viel gerechter.

 

weiter lesen

 

„Wenn Mutti und Vati sonntags zur Arbeit gehen....“

Ach waren das Zeiten, als das Wochenende noch der Familie gehörte.
Eltern etwas gemeinsam mit den Kindern unternahmen.
Man in der Natur picknickte und manche Menschen sonntags in die Kirche gingen,
um sich danach, von der gestressten Arbeitswoche ausruhen zu können.
Das manche Berufsgruppen, wie die personell unterbesetzte Polizei,
die unterbezahlten Kranken und Pflegekräfte,
Mitarbeiter des ÖPNV und die meist prekär beschäftigten Menschen in der Gastronomie am Wochenende ihren Dienst schieben,
damit haben sich viele Menschen arrangiert.

 

weiter lesen

Ist es nicht, scheiß, egal wo „Die“-„Wir“ wohnen?

Wir scheinen ja nur noch ein Thema zu haben, das Thema Flüchtlingspolitik ist aus den sozialen Netzwerken nicht mehr weg zu denken. Und was die Bürgerinnen und Bürger alles wissen wollen?
Gut wo, und wie sie in Eisenach und Umgebung helfen können, wenn sie wollen, sind so Fragen die man auch gerne mal selbst beantwortet. 
Fragen, die mit einen leichten Unterton wie „Die“ gestellt werden, jene die schon deutlich aufzeigen das man eher provozieren möchte statt selbst die frage zu beantworten sind in vielen City Gruppen auf Facebook ebenso auf der Tagesordnung wie Meldungen, die frei erfunden, erlogen oder der Tat und Sachstand verdreht oder falsch dargestellt ist.
Eine Frage allerdings geht mir tierisch auf den Geist. Ist es nicht, scheiß egal wo  Flüchtlinge untergebracht werden, welche Wohnblöcke oder wo die Notunterkünfte sind?


weiter lesen 

Der Zauberlehrling und die Terroristen.....


Ein Kommentar:


Walle! walle , Manche Strecke, Daß, zum Zwecke, Wasser fließe, Und mit reichem, vollem Schwalle Zu dem Bade sich ergieße.

So und nicht anders steht es in Goethes „Zauberlehrling.

Nach den Bombenanschlägen in Paris und die Warnung um Hannover ist sie wieder da die Angst vorm Terror. Das Internet voll davon, voll von Wahrheiten, halb Wahrheiten und reine Fake Nachrichten.

Die Rechtspopulisten und Rechtsradikalen sind sich sofort einig, der Terrorist der da draußen rumläuft ist der Flüchtling, der jeden Tag zu uns ins Land schreitet.

Darüber nachzudenken das jene Flüchtlinge die nach Europa flüchten, ebenso vor genau diesen Terror und jenen Terroristen flüchtet keine Spur, nach den Hintergründen zu forschen, kein Interesse.


weiter lesen

Was passiert hier?

 

Seit einigen Monaten fast täglich die Meldung, das irgendwelche Fahrräder geklaut wurden, Einbrüche mehren sich und auch sonstige Straftaten wie Körperverletzungen, Prügeleien etc. reisen nicht ab. Die Polizei die seit Jahren mit einem Personalabbau zu kämpfen hat ist oftmals überfordert und erwirkt den Eindruck, in den Ländlichen Regionen nicht mehr vor ort zu sein. Das sich dann die Bürgerinnen und Bürger nicht mehr Sicher fühlen ist verständlich, doch ist es wirklich Notwendig eine eigene Bürgerwehr zu gründen, wie es im Raum Gerstungen/Untersuhl geschehen ist?


weiter lesen

Werden wir Blind?

 

Am letzten Maiwochenende diesem Jahres, waren wieder jene unterwegs die sich für das beste der besten halten, die Elite Deutschlands darstellen, die Frauen lieber an den Herd sehen wollen statt in Führungspositionen und die keine anderen Menschen dulden außer jene die aus ihrer Gattung stammen sprich weiß, stolz und National sind. Die Reaktion der Eisenacher Bevölkerung eher verhalten, abwinkend, ignorieren manche zu einem Scherz bereit um zu rufen, “die sehen aus wie die Schaffner der Deutschen Bahn“. Obwohl, das DB stimmt nur heißen sie Deutsche Burschenschaft und auf das Wort Deutsch wird besonders viel wert gelegt. Burschen mit Migrationshintergrund gibt es nicht oder sie haben nur einen sehr kurzen Auftritt, da sie nicht erwünscht sind, sogar verachtet werden.

hier weiterlesen

Mein Twitter Geschehen