Diskussion

Religionsfreiheit ist Grundrecht!!!

 

Die Religionsfreiheit ist ein Grund- und Menschenrecht. Sie besteht vor allem in der Freiheit eines Menschen, seine Glaubensüberzeugung (das Glauben an einen Gott oder Götter) oder ein weltanschauliches Bekenntnis frei zu bilden und seine Religion oder Weltanschauung ungestört auszuüben sowie ihren Gesetzmäßigkeiten entsprechend zu handeln, einschließlich dafür zu werben, einer Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaft anzugehören, bzw. seine Religion oder Weltanschauung zu wechseln. Hierzu gehört auch die Freiheit, kultische Handlungen frei auszuüben (Kultusfreiheit). Zur Religionsfreiheit gehört auch die Freiheit von Religion, somit die Freiheit eines Menschen, keiner Religion oder keiner bestimmten Religion angehören zu müssen bzw. das Recht, nicht an einen Gott zu glauben. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Religionsfreiheit)


Seit einiger Zeit sammeln sich Neonazis in einer Facebookgruppe „Keine Moschee in Eisenach“ um mit einem Thema Menschen zu Kötern die Islamkritsch oder feindlich gestimmt sind. Das Erschreckende aber auch Kuriose an dieser Gruppe ist, das sie bereits 1285 Sympathisanten hat (Stand 25Feb2013). Schaut man   noch genauer hin, sind davon 95% keine Eisenacher, geschweige kommen sie aus dem Wartburgkreis. Deutschland weit kommen jene, die sich für dumm verkaufen lassen wollen.

 

Die Lüge Nummer 1, „man werde eine Moschee in Eisenach bauen“, ist an den Haaren herbei gezogen. Lediglich gibt es einem offenen Gebetsraum, der einmal in der Woche genutzt wird.

 

Lüge Nummer 2, „es fände eine Überfremdung in Eisenach statt“, ist lächerlich überzogen. Der gesamte Migrant/en/innen Anteil in Eisenach bewegt sich im untersten einstelligen Prozentsatz.

 

Die Übertreibung Nummer 1. „Ein Gebetsraum sei eine Moschee“, es stimmt das eine Moschee ein Gebetsraum ist, jedoch ist ein Gebetsraum nicht gleich eine Moschee, soviel wie auch ein Privater Altar keine Kirche oder Tempel ist. Der Verein der  Islamfreunde Eisenach,  benutzt einen offenen Raum einmal in der Woche zum Gebet.

 

Jetzt will ein Grüppchen, was ausschließlich aus der NPD-Wartburgkreis/Eisenach  besteht, am 16.März 2013 um 14 Uhr vor dem Amerikanischen Restaurant Subway eine Kundgebung  „Gegen eine Moschee in Eisenach“ veranstalten.

Da kein Bau einer Moschee in Eisenach geplant ist und es außer einem Gebetsraum keine Moschee in Eisenach existiert, ist diese Kundgebung eher als Wahlkampfauftakt der NPD zu werten, der wiedermal auf Lügen, Fremdenhass und Menschenverachtung aufgebaut ist.

 

Wir bleiben nicht Untätig!!!

Bürgerinnen und Bürger werdet wach, Nazis raus aus Eisenach!!!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Haha (Montag, 25 Februar 2013 23:10)

    Du hast was vergessen, die NPD hat dies Likes gefaket, definitv!